Rückkehr der Luft – Patricia Magdalene Keil & Valeska Schütte

„Es ist und bleibt ein Glück, vielleicht das Höchste, frei atmen zu können.“

Die Theodor Fontanes´ Zitat aufgreifende Thematik erwartet die Besucher auf dem Freigelände der Jungen Linde in Form einer Installation absoluter Vergänglichkeit.

Unter dem Titel „Die Rückkehr der Luft“ hat sich die an Mukoviszidose erkrankte Valeska S. der künstlerischen Umsetzung ihrer schweren Krankheit geöffnet und Patricia Magdalene Keil Luft für die Umsetzung gegeben.

Die Ausstellung mit Besucher-Performance, Klanginstallation und einer eindrucksvoller Fotoreihe lässt spüren, wie es sein kann, wenn ein überlebenswichtiges „Abfallprodukt“ nicht mehr in ausreichender Menge zur Verfügung steht.

Audioeindrücke

Ort:
Freigelände „Junge Linde“
Hubeweg 1, Einbeck

Maße:
Installation Lungenbaum und
Bilderreihe in Bäumen

Zum Künstlerprofil von:

Patricia Magdalene Keil