Osteraktion 2014: Teil 1 – Mach die Welt zu (d)einer Leinwand

Osteraktion Teil 1:
[…]

Am Ostersamstag hat die Jugendinitiative „Young Art Einbeck“ ihre Ostertradition fortgesetzt und sehr anschaulich gleich drei aufwendige Kunst-Installationen in der Langen Brücke und auf dem Einbecker Marktplatz präsentiert. Es handelte sich in diesem Jahr geradezu um Kunstinseln, auf denen Passanten in der Zeit von 09:00 bis 14:00 Uhr landen und auch selbst kreativ bzw. aktiv werden konnten. In vielen der wöchentlich am Dienstag ab 17:00 Uhr stattfindenden Young Art Treffen im Einbecker Konzert- und Kulturhaus TangoBrücke, dutzenden verschiedenen Entwürfen und schließlich den Installationsarbeiten in der Nacht von Karfreitag auf Ostersamstag bis in die frühen Morgenstunden hinein stand wieder einmal fest: Young Art zieht Kunst immer wieder hinaus aus den Galerien und Museen direkt in den Alltag der Menschen – und das immer wieder zu Tagen, an denen garantiert auch sehr viele Menschen unterwegs sind. 

Die erste der drei Kunstinseln wurde geplant von einem Team unter der Leitung der Kunststudentin Sivia Dinh. Hier ging es vornehmlich um die befreiende Wirkung von Kunst im Leben der Menschen. Unmittelbar vor der TangoBrücke wurde ein vorne offener Raum aus drei weiß bespannten Bauzäunen installiert. Sämtliche Möbel und Einrichtungsutensilien in dieser kleinen eigenen Welt waren zu Beginn der Performance komplett weiß. Der Auftrag: Knallbunt sollte alles werden. Die jungen Künstler sprachen somit die Passanten an und drückten ihnen Pinsel und Farben in die Hand. „Heute ist der Tag, an dem die Menschen sehen sollen, dass man alles gestalten und bunt machen kann, wenn man nur will“, so Kunststudentin Sivia Dinh. Von Stunde zu Stunde wurde somit die weiße Einheitswohnkultur zu einem farbenfrohen Lebensraum. Das Motto „Mach die Welt zu Deiner Leinwand“ ging auf und sorgte für viel Freude bei vielen Zuschauern und bei den aktiv gewordenen Lebenskünstlern.

 

[nggallery id=14]

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.