Rolling Art

Play
previous arrow
next arrow
Slider

Rolling Art. LKW-Auflieger, rollende Kunstbusse der Ilmebahn, das Fridamobil… – all das sind eindrucksvolle Kunstwerke auf Rädern, die im Rahmen der letzten Jahre bei der Street Art Meile entstanden sind.

Anja Köhne: „ich fuhr zwei Tage durch Einbeck auf einem Fahrrad mit einem Baum…“

Mit Anja Köhnes „Rolling Art“ haben Besucher der Einbecker Innenstadt am Wochenende im Rahmen der Street Art Meile von Young Art in Einbeck Kunst auf Rädern erleben können. Allerdings nicht in Form von gemalten Bildern auf motorangetriebenen Fortbewegungsmitteln. Anja Köhnes Ansatz, Kunst auf Rädern zu präsentieren war vital, auffällig im Stadtbild und eindeutig nachhaltig zukunftsorientiert.

Auf einem modernen Lastenfahrrad, bereitgestellt von der Firma City Bike Einbeck, steuerte die Künstlerin zwei Tage lang durch die vielen kleinen und etwas größeren Straßen von Einbeck. Dabei suchte sie das Gespräch mit Passanten, von denen viele auf sie mit weit geöffneten Augen und mit fragenden Blicken zukamen.

„Ich schaue, wo so eine schöne Junge Linde in Einbeck passend, schnell und unkompliziert gepflanzt werden könnte“, so die erste Auskunft, die jeder interessierte von der Aktionskünstlerin hören konnte. Im Gespräch mit Dutzenden Passanten wurden vielerlei Ansichten kundgetan. Von konkreten Vorschlägen zu Standorten für die Junge Linde ging es schnell über zu persönlichen Erfahrungsberichte der Zufallsgesprächspartner mit dem Lindenbaum. Besonders älteren Menschen war regelmäßig noch sehr präsent, dass ihnen ein Lindenbaum mit einer Bank drum herum früher regelmäßig auch als schöner Begegnungsort mit Freunden, zum Singen oder natürlich auch mit der Liebstn nutzen.

Welche ganz persönlichen Erfahrungen Anja Köhne für sich schließlich gesammelt hat, wird Sie auf dem heutigen Presse- und Plfanztermin gerne noch kundtun.

Ort:
Du triffst sie irgendwo in der Altstadt…

Maße:
Höhe: stetig wachsend

Künstler des Spots

2017 – Anja Köhne